Pressemitteilung

Spirig HealthCare  wächst in der Schweiz mit der Vermarktung von Mebucaine, Venoruton und Pulmex

  • Nach Akquisition zahlreicher Consumer-Healthcare-Produkte von GlaxoSmithKline (GSK) übernimmt Spirig HealthCare ab Juni in der Schweiz die Vermarktung von Marken wie Mebucaine, Venoruton und Pulmex
  • Das erworbene Portfolio umfasst auch das Allergiemittel Tavegyl sowie verschreibungspflichtige Hustenmittel
  • STADA-CEO Peter Goldschmidt: „Der Erwerb etablierter Markenprodukte von GSK hat unsere Position als führender Player im Consumer-Healthcare-Segment weltweit gestärkt. Mit der Vermarktung dieser hochwertigen Produkte in unseren Kernmärkten wie der Schweiz erfüllen wir unseren Auftrag, uns als verlässlicher Partner um die Gesundheit der Menschen zu kümmern.“

Egerkingen, 5. Juni 2020 – Ab 1. Juni 2020 übernimmt die Spirig HealthCare, als Tochterunternehmen der STADA Arzneimittel AG in der Schweiz, die Vermarktung von verschiedenen Consumer-Healthcare Markenprodukten.

Als weltweit tätiger Anbieter für Generika und Consumer-Healthcare-Produkte hatte der STADA-Konzern die Produkte Anfang des Jahres von GlaxoSmithKline (GSK) in mehr als 50 Ländern erworben. Das Portfolio umfasst u.a die Halsschmerz-Lutschtabletten Mebucaine sowie Venoruton uf Basis von Oxerutin, und Pulmex, eine Salbe mit ätherischen Kräuterölen die atmungserleichternd und leicht desinfizierend wirkt. Auch dabei ist das Allergie-Arzneimittel Tavegyl.

„Der Erwerb etablierter Markenprodukte von GSK hat unsere Position als führender Player im Consumer-Healthcare-Segment weltweit gestärkt. Ich freue mich, dass wir nun die Vermarktung dieser hochwertigen Produkte in unseren Kernmärkten wie der Schweiz offiziell übernehmen und damit unserem Auftrag, uns als verlässlicher Partner um die Gesundheit der Menschen zu kümmern, erneut gerecht werden“, so STADA-CEO Peter Goldschmidt.

Spirig HealthCare Chef Hans-Peter Borger ergänzt: „Die erworbenen Produkte haben aufgrund ihrer Bekanntheit enormes Vermarktungspotenzial und sind eine optimale Ergänzung unserer bestehenden Marken in der Schweiz. Hier können wir unsere jahrzehntelangen Erfahrungen in Marketing und Vertrieb hervorragend einbringen und Apotheken beim Abverkauf unterstützen.“ Die Produkte sind derzeit noch in der bekannten Aufmachung von GSK erhältlich und werden voraussichtlich Anfang 2021 im Spirig-Packungsdesign erscheinen.

Zum Ausbau des globalen Consumer-Healthcare-Geschäfts hatte STADA im Sommer 2019 zunächst die fünf GSK-Hautpflegemarken Ceridal, Eurax, Oilatum, Polytar und Savlon sowie das pädiatrische Hustenmittel Tixylix in Europa und in ausgewählten Märkten in APAC und Lateinamerika übernommen. Im Februar 2020 kam dann ein Portfolio etablierter regionaler Consumer-Healthcare-Marken in vorwiegend europäischen Ländern wie Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Russland, Spanien und der Schweiz dazu. Letztere Transaktion umfasste 15 Marken, darunter, Mebucaine gegen Halsschmerzen, Venoruton, die Cetebe Vitamin C Marke, Coldrex gegen Erkältungen, , und Tavegyl. Diese fünf Marken machen etwas mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes aller erworbenen Produkte aus.

Über die STADA Arzneimittel AG
Die STADA Arzneimittel AG hat ihren Sitz im hessischen Bad Vilbel. Das Unternehmen setzt auf eine Zwei-Säulen-Strategie bestehend aus Generika, inklusive Spezialpharmazeutika und verschreibungsfreien Consumer Health Produkten. Weltweit vertreibt die STADA Arzneimittel AG ihre Produkte in rund 120 Ländern. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte STADA einen bereinigten Konzernumsatz von 2.608,6 Millionen Euro und ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 625,5 Millionen Euro. Zum 31. Dezember 2019 beschäftigte STADA weltweit 11.100 Mitarbeiter.

Weitere Informationen für Journalisten:
STADA Arzneimittel AG
Media Relations
Stadastraße 2–18
61118 Bad Vilbel
Tel.: +49 (0) 6101 603-165
Fax: +49 (0) 6101 603-215
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de/presse

Weitere Informationen für Kapitalmarktteilnehmer:
STADA Arzneimittel AG
Investor & Creditor Relations
Stadastraße 2–18
61118 Bad Vilbel
Tel.: +49 (0) 6101 603-4689
Fax: +49 (0) 6101 603-215
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de/investor-relations